Einleitung
Indikationen
Vertrag zwischen
Chirurg und Patient
Die Komplikationen
Konsens der Literatur
Ergebnisse
Standardprothesen
Custom-Made – Prothesen
nach Maß
 

KONSENS DER LITERATUR

Eine Überprüfung der Literatur zeigt die häufigsten Komplikationen:

1. Verschleiß
2. aseptische Lockerung
3. wiederkehrende Luxation

Réf: Kurt et al. National Hospital Discharge Survey Data (NHDS).
       J Bone Joint Surgery 2005
       Bozic et al.J Bone Joint Surgery, 87-A, 2005

Die Verwendung zementfreier Implantate, der Einsatz von Hart/Hart-Gleitpaarungen wie Keramik/Keramik und spezielle Techniken zur Vorbeugung von Luxationen hilft, das Risiko dieser Komplikationen ein zu schränken.

Spezielle Techniken zur Vorbeugung einer Luxation sind:

1. Hüftkopf mit großem Durchmesser
2. schlanker Schenkelhals der Prothese (geringer Durchmesser)
3. die Reproduktion der Muskel-Bänder-Spannung
4. präzise Ausrichtung der Implantate